Donnerstag, 12. Juli 2007

Über Liebe


Ist es nicht eigentlich wundervoll,
dass die Liebe nicht allezeit nehmen soll?
Das sie Augen hat, Augen so helle,
die am Leibe des Nächsten die blutende Stelle
sehn, und hat diese Hände, die linden,
die die Flecken verdecken, die Wunden verbinde!

Ist es nicht eigentlich wundervoll,
dass die Liebe nicht allezeit nehmen soll?
Das ihre Füße immerdar wandern,
dass Gute zu tragen zum Hause des anderen:
Mitfreude den Frohen im Festessaal,
mitleiden dem Wanderer im dunklen Tal!

Ist es nicht eigentlich wundervoll,
dass die Lieb' wohl nicht allezeit nehmen soll,
dass sie so fröhlich mit Gaben geht,
und doch das Nehmen holdselig versteht,
wie niemand sonst auf der weiten Welt,
weil sie dem anderen ihr Herze hinhält?!

Ein kleines Lächeln erfreut jedes Herz,
ein kleines Lächeln lindert oft Schmerz.

Ein Lächeln spricht viel, auch ohne ein Wort.
Es wischt manche Träne und Sorgen fort.

Die Liebe zum Nächsten! Nicht Hass und Neid!
Mit Frieden im Herzen gäb's weniger Leid.

Ein Liedchen im Sinn und ein Lächeln dazu.
Das ist so schön, das ist selige Ruh.

Ein kleines Lächeln, es kostet kein Geld,
doch damit wäre sie schöner - die Welt.

Ein kleines Lächeln erfreut jedes Herz,
drum lächle zufrieden, das lindert jeden Schmerz

http://lt-de-love.blogspot.com/2007/10/fr-liebe-eine-chance-geben.html

Keine Kommentare: